Herzlich Willkommen in unserem Pflanzenversand!

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Google+
  • Sicher bestellen
  • 3% Rabatt bei Vorkasse
  • Regionale Ware
Startseite
    Erweiterte Suche

    Aufbauanleitung für Weiden- / Haselnuss- und Holzzäune

    Aufbauanleitung für Weiden- / Haselnuss- und Holzzäune
    (zwischen Vierkant-Holzpfosten)


    Das Material

    - Flechtzaunelemente aus Weide oder Haselnuss oder Holzzäune
    - Vierkant-Holzpfosten
    - L- oder U-Winkel zur Befestigung zwischen Zaunelement und Holzpfosten
    - Pfostenanker (H-Anker) und Schrauben zur Befestigung der Pfosten im Boden
    - Fertigbeton (Estrichbeton) für Pfostenfundament 

    Das Werkzeug

    - Bandmaß
    - Schnur und Pflöcke
    - Spaten
    - Maurerkelle (wenn Sie ein Betonfundament herstellen möchten)
    - Wasserwaage
    - Bohrmaschine
    - Akkuschrauber

     

    Vorbereitung, Montage und Aufbau

    Um die Anzahl der benötigten Holzpfosten zu bestimmen, nehmen Sie die Anzahl der Zaunelemente für den Zaun und rechnen plus 1 Stück dazu.
    Beispiel:
    20 Zaunelemente = 21 Holzpfosten

    Vor Beginn der Montage des Zaunes ist es am besten, anhand einer Schnur, die zwischen 2 kleinen Pflöcken gespannt wird, den Standort des zukünftigen Zaunes zu bestimmen.
    Grundsätzlich können die Pfosten mit Einschlaghülsen in die Erde gesetzt werden. Jedoch empfehlen wir, dass Zaunelemente, die eine Höhe von mehr als 120cm haben, einbetonierte Pfosten erhalten. Denn die Zaunelemente sind den Wind ausgesetzt und je größer die Fläche des Elements, umso größer ist die Wirkung und die Hülsen lockern sich mit der Zeit im Erdreich.
    Wenn Sie kein Risiko wegen Haltbarkeit und Festigkeit eingehen wollen, betonieren Sie die Vierkant-Holzpfosten mit Pfostenanker (H-Anker).

    Vor dem Setzen der Pfosten, muss der nötige Abstand zwischen diesen gemessen werden.
    Unsere Anleitung bezieht sich auf eine Montage ZWISCHEN den Pfosten und NICHT VOR den Pfosten.
    Hierfür nehmen Sie die Breitenmaße des Zaunelements sowie die Hälfte der Breite der Pfosten, zwischen die das Zaunelement gesetzt wird.Damit die Elemente gut zwischen die Pfosten passen, wird der Abstand mit einer Zugabe berechnet.
    Die Zugabe beträgt bei Elementen mit Rahmen 1cm.
    Bei Elementen ohne Rahmen muss die breiteste Stelle gemessen werden und 2cm als Zugabe zusätzlich dazu.

    Beispiel:
    Das Zaunelement mit Rahmen hat eine Breite von 180cm
    Der Pfosten hat eine Breite von 9cm
    Zugabe für Zaunelement mit Rahmen 1cm

    180cm  (Zaunelementbreite) + 9cm (jeweils Hälfte der Breite 2-er Pfosten) =

    189cm + 1cm (Zugabe) = 190cm


    Um den Standort der Pfähle zu markieren, können kleine Pflöcke genutzt werden, indem man diese in den Boden schlägt/steckt.

    Zum Einbetonieren graben Sie mit einem Spaten ein Loch, welches mindestens 50cm breit, sowie tief sein sollte. Danach legen Sie eine Holzlatte quer über das Loch und positionieren den Pfostenanker (H-Anker) mittig darauf.
    Den erdfeuchten Fertigbeton (Estrichbeton) schütten Sie dann in das Loch. Mit Hilfe einer Maurerkelle glätten Sie die Oberfläche. Mit
    der Wasserwaage richten Sie den Pfostenanker senkrecht aus. Anschließend lassen Sie den Beton aushärten (je nach Witterung ca. 1-2 Tage).

    Wenn der Beton ausgehärtet ist, kann der Pfosten gesetzt werden.
    Achten Sie darauf, dass der Pfosten nicht unten aufliegt auf dem Pfostenanker. Lassen Sie mind. 1cm Luft.
    Kontrollieren Sie (lieber mehrmals!) mit einer Wasserwaage, ob der Pfosten senkrecht steht (mit einer Schraubzwinge können Sie den Pfosten fixieren). Bohren Sie anschließend die Löcher vor und befestigen Sie den Pfosten mit Schrauben am Pfostenanker.
    Zwischendurch gerne erneut mit der Wasserwaage kontrollieren ob der Pfosten gerade steht.

    Anschließend kann das Zaunelement angebracht werden.
    Bei Elemente ohne Rahmen empfehlen wir lange L-Winkel, sowie bei Elementen mit Rahmen ebenfalls L-Winkel oder aber auch U-Winkel.
    Elemente mit einer Höhe ab 150cm sollten mit 3 Winkel pro Pfosten befestigt werden. Niedrigerere können mit 2 Winkel befestigt werden.
    Die Winkel werden mit Schrauben am Pfosten und Zaunelement montiert.

     

    Für die Montage von Haselnusszäunen (ohne Rahmen und Leiste) empfehlen wir eine Montage AUF den Pfosten und eine Fixierung mit verzinktem Draht. Hier verringert sich das innere Maß der Pfosten zueinander um die Maße (Stärke) der äußeren Pfosten. Die äußeren Elemente werden bündig zu den Pfosten fixiert. Der Abstand der inneren Pfosten richtet sich nach der Breite des Zaunelementes. Hier schlagen zwei Elemente mittig auf dem Pfosten aneinander und werden mit Draht fixiert.

    Abschließend wünschen wir Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Zaun!

    Parse Time: 0.243s