Merkmale
Die Eibe (Taxus baccata), auch „Europäische Eibe“ genannt, wächst als Baum, Strauch oder kriechendes Gehölz, je nach Standort. Das Höhenwachstum verläuft mehrstämmig und langsam, die Geschlechtsreife wird erst nach Jahrzehnten erreicht.

Stacheln
Eiben besitzen keine Dornen oder andere Bewehrung. Die Pflanze ist stark giftig, ausgenommen der Samenmantel.
 
Blätter
Taxus ist immergrün. Das Laub der Eibe besteht aus weichen Nadeln, die an den Leittrieben spiralig und an den Seitentrieben zweizeilig stehen. Die bis zu dreieinhalb Zentimeter langen Nadeln werden maximal acht Jahre alt.
 
Blütenstand und Blüten
Der Baum besitzt entweder weibliche oder männliche Blüten, selten ist er zwittrig. Bei Zweigeschlechtlichkeit befinden sich die männlichen Blüten zumeist an einem einzigen Zweig oder Trieb. Die weibliche Blüte ist ein zwei Millimeter großer, goldbrauner Zapfen, dessen Spitze einen Bestäubungstropfen trägt. Die männlichen Blüten werden bis zu vier Millimeter groß und sind achselständig an den Trieben angeordnet. Öffnen sich die Pollensäcke dieser Blüten, wird der Samen vom Wind davongetragen und haftet an den Bestäubungströpfchen der weiblichen Blüten. Sobald die Flüssigkeit verdunstet ist, wird die Pflanze befruchtet.
 
Früchte
Eiben gehören zu den Nacktsamern, bilden also im eigentlichen Sinne keine Früchte. Der Samen wird durch einen Samenmantel umschlossen, der sich im reifen Zustand rot färbt. Die Umhüllung ist essbar und süß, was insbesondere Vögel zu schätzen wissen, die auf diese Weise zur Vermehrung der Eiben beitragen.
 
Verbreitung
Taxus war ursprünglich in ganz Europa beheimatet, südlich bis Nordafrika, östlich bis nach Asien. Heute findet man ihn noch immer in diesen Regionen, jedoch kaum noch in geschlossenen Verbänden, weil er durch andere Arten verdrängt und sein Holz vom Menschen übernutzt wurde.
 
Standorte
J
unge Exemplare benötigen Schatten, ältere vertragen volle Sonne. Ansonsten kommt die Art mit jeder Standortbedingung zurecht. Günstig ist frischer, nährstoffreicher Boden im Halbschatten.
 
Krankheiten und Schädlinge
Schadinsekten sind: Hausbock (Splintholz), Gescheckter Nagekäfer (Splintholz), Dickmaulrüssler (Wurzeln und Triebe einjähriger Exemplare), Eiben-Napfschildlaus (junge Triebe).
 
Pflegehinweise
Ab -20°C benötigt die Europäische Eibe Frostschutz. Junge Eiben sind vor Wildverbiss zu schützen, bevor sie eine Höhe von 140 Zentimetern erreicht haben. Taxus baccata ist ausgesprochen schnittverträglich, also eine ideale Hecken- und Formschnittpflanze.
 
Bezugsquelle
Taxus (Eiben) können Sie günstig in unserem Shop kaufen. Beste Qualität direkt von der Baumschule zu Ihnen nach Hause.

Merkmale Die Eibe (Taxus baccata), auch „Europäische Eibe“ genannt, wächst als Baum, Strauch oder kriechendes Gehölz, je nach Standort. Das Höhenwachstum verläuft... mehr erfahren »
Fenster schließen

Merkmale
Die Eibe (Taxus baccata), auch „Europäische Eibe“ genannt, wächst als Baum, Strauch oder kriechendes Gehölz, je nach Standort. Das Höhenwachstum verläuft mehrstämmig und langsam, die Geschlechtsreife wird erst nach Jahrzehnten erreicht.

Stacheln
Eiben besitzen keine Dornen oder andere Bewehrung. Die Pflanze ist stark giftig, ausgenommen der Samenmantel.
 
Blätter
Taxus ist immergrün. Das Laub der Eibe besteht aus weichen Nadeln, die an den Leittrieben spiralig und an den Seitentrieben zweizeilig stehen. Die bis zu dreieinhalb Zentimeter langen Nadeln werden maximal acht Jahre alt.
 
Blütenstand und Blüten
Der Baum besitzt entweder weibliche oder männliche Blüten, selten ist er zwittrig. Bei Zweigeschlechtlichkeit befinden sich die männlichen Blüten zumeist an einem einzigen Zweig oder Trieb. Die weibliche Blüte ist ein zwei Millimeter großer, goldbrauner Zapfen, dessen Spitze einen Bestäubungstropfen trägt. Die männlichen Blüten werden bis zu vier Millimeter groß und sind achselständig an den Trieben angeordnet. Öffnen sich die Pollensäcke dieser Blüten, wird der Samen vom Wind davongetragen und haftet an den Bestäubungströpfchen der weiblichen Blüten. Sobald die Flüssigkeit verdunstet ist, wird die Pflanze befruchtet.
 
Früchte
Eiben gehören zu den Nacktsamern, bilden also im eigentlichen Sinne keine Früchte. Der Samen wird durch einen Samenmantel umschlossen, der sich im reifen Zustand rot färbt. Die Umhüllung ist essbar und süß, was insbesondere Vögel zu schätzen wissen, die auf diese Weise zur Vermehrung der Eiben beitragen.
 
Verbreitung
Taxus war ursprünglich in ganz Europa beheimatet, südlich bis Nordafrika, östlich bis nach Asien. Heute findet man ihn noch immer in diesen Regionen, jedoch kaum noch in geschlossenen Verbänden, weil er durch andere Arten verdrängt und sein Holz vom Menschen übernutzt wurde.
 
Standorte
J
unge Exemplare benötigen Schatten, ältere vertragen volle Sonne. Ansonsten kommt die Art mit jeder Standortbedingung zurecht. Günstig ist frischer, nährstoffreicher Boden im Halbschatten.
 
Krankheiten und Schädlinge
Schadinsekten sind: Hausbock (Splintholz), Gescheckter Nagekäfer (Splintholz), Dickmaulrüssler (Wurzeln und Triebe einjähriger Exemplare), Eiben-Napfschildlaus (junge Triebe).
 
Pflegehinweise
Ab -20°C benötigt die Europäische Eibe Frostschutz. Junge Eiben sind vor Wildverbiss zu schützen, bevor sie eine Höhe von 140 Zentimetern erreicht haben. Taxus baccata ist ausgesprochen schnittverträglich, also eine ideale Hecken- und Formschnittpflanze.
 
Bezugsquelle
Taxus (Eiben) können Sie günstig in unserem Shop kaufen. Beste Qualität direkt von der Baumschule zu Ihnen nach Hause.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
tafel-eibe-taxus-baccata-repandens-taxus-bac-repandens
Tafel-Eibe • Taxus baccata Repandens
Die Eibe 'Repandens' ist eine flach bis leicht bogig überhängend wachsende Eibe. Die Nadeln sind im Austrieb frischgrün und später satt dunkelgrün. Die Kisseneibe 'Repandens' eignet sich ideal für leicht schattige Bereiche wie unter...
ab 11,82 € *
eibe-taxus-baccata-taxus-baccata
Eibe • Taxus baccata
Die heimische Eibe (Taxus baccata) ist eine sehr beliebte und immergrüne Heckenpflanze. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 200 - 300 cm und eine Wuchsbreite von 70 - 150 cm. Die Eibe ist aber auch sehr gut schnittverträglich, dadurch kann...
ab 1,32 € *
Zuletzt angesehen